• ingridiem

A wie Apotheken-Angst

Aktualisiert: 31. Mai 2019

Bis heute ist die erste Emotion, die ich in meinem Knochen wahrnehme wenn ich das rote Äskulapnatter Apotheken „A“ Logo sehe, Scham.

Tief gespeicherte, fast schon frühkindliche Scham.

Wurde ich doch als Kind immer wieder alleine in die Apotheke geschickt, um die schlimmsten Peinlichkeiten für meine Uroma zu holen, die aufgrund ihres Alters nicht mehr mobil genug für ihre schaurigen Einkäufe war.


Nun kann sich sicher jeder leicht vorstellen, dass die körperlich medizinischen Bedürfnisse einer 80-jährigen nichtmal in den kühnsten Vorstellungen einer 13-jährigen vorkommen.

Die Antwort auf die unbedarfte Nachfrage bei meiner Mutter („was ist das und wozu braucht man das?“) ließ mich derart erschaudern, dass ich von da an beschloß, in Apotheken nonverbal zu bestellen und lediglich einen Zettel mit den schändlichen Produktnamen vorzuzeigen.

Also, so war zumindest der Plan.

Leider ging der allerdings nie auf. Aus zwei Gründen!


Zum Ersten ist es ja so:

Immer dann, wenn man in der Apotheke was so Peinliches kaufen muss, dass man am liebsten ein T-Shirt mit dem Aufdruck „ES IST NICHT FÜR MICH!!“ tragen würde, steht direkt hinter dir garantiert mindestens Mr. Juli aus dem Feuerwehrmann Kalender.

Mindestens. In jedem Fall ein Mann, der auf einer Geilheitsskala von 1-10 mindestens 40 wäre.


Das ist deswegen so schlimm weil:

Zum Zweiten, die Apotheker immer nur wenn Mr. Hot hinter dir steht, den Zettel mit dem Medikamentennamen partout nicht lesen können und IRRE laut nachfragen „Meinen Sie die Salbe für Scheidentrockenheit?“

Dicht gefolgt von „Wie man die Hämmorrhoiden betupft wissen Sie? Oder hätten sie eher was für Analfissuren gebraucht?“


Was mich mit Apotheken wiederum versöhnt, ist das Fakt, dass ein älterer Apotheker, der noch die Zeiten der handgeschriebenen Rezepte erlebt hat, top erste Hilfe leisten konnte beim Entziffern von meiner als Teenager erhaltenen Liebesbriefe in HTL-Klauen-Schrift.

Apotheker entziffern dir einfach ALLES!

Nur bei Salben und Zapferln die man nicht ohne Grund ganz unten im Medizinschrank lagert, da fragen sie immer laut nach. Fix.