• ingridiem

Warteschleifen Blues in A wie Arsch-Dur

Ich hab das getan, was man nie an einem schönen Tag tun sollte, wenn man sich den Tag nicht fix verderben will!

Ich hab versucht, eine Serviceline anzurufen.

Von welchem Anbieter ist eigentlich egal, Fakt ist -

genau genommen müssten sie alle ihre „Serviceline“ umbennen in "Warteschleife".

Defakto sprichst du eine gute halbe Stunde ausschließlich mit einer digitalen Stimme mit kurzen Unterbrechungen von Fahrstuhlmusik der Qualität medium-delight.

Wenn du es tun musst, es sich absolut nicht vermeiden lässt, dann bitte, bereite den Anruf gut vor!

1. Sei Satt.

2. Sitze bequem.

3. Such dir eine angenehme Beschäftigung wie Sudoku, Buch, Kreuzworträtsel, Gameboy,....

4. Versuche tief in dir zu ruhen.


Für einen Anruf bei der Serviceline von zb - nennen wir`s B1 , sollest du sogar SEHR in dir ruhen. SEHR. Das ist wahrlich nur was für stabile, gänzlich austherapierte Menschen. Die Königsdisziplin der in sich Ruhenden. Die Abschlussprüfung quasi.

Alle anderen werden nachhaltig destabilisiert.


Es ist nämlich so: Die digitale Oide, quasi die Cousine von Siri und Alexa, stellt dir zunächst zermürbende, selbstredende bis depperte Fragen, die du beantworten musst und die sie zu 99% nicht oder falsch versteht.

"Sprechen Sie ihr Anliegen nach dem Signalton!"

"Internet"

"Ich habe Sie nicht verstanden. Sprechen Sie ihr Anliegen erneut nach dem Signalton."

"In Terr Nett"

"Ich habe Sie nicht verstanden. Sprechen Sie ihr Anliegen erneut nach dem Signalton."

"Innnnnn terrrr nettt!! OIDA!"

Tu tu tut tu tu tut


Statt aufzugeben und dich mit einem HUMANOIDEN Mitarbeiter fucking endlich zu verbinden, legt die digitale bitch leider wiederholt, spontan und unerwartet auf!!!!

Dann das Ganze von vorne. Wieder musst du ewig lange Tasten drücken, um wieder mit Sirus Cousine sinnbefreite Fragen durchzugehen, die sie leider überfordern.

Der musikalische Teil der Warteschleife hat den super provokanten Text:

„Ihr Anliegen ist uns wichtig!“

Echt???? MERKT MA NET!!!!!

Die Erfinder der Warteschleifen müssen wohl eine sehr schwere Kindheit gehabt haben...


Endlich in der 34. Minute, mittlerweile stimmlos vom vielen „INTERNET“ schreien, komm ich tatsächlich zu einem echten Menschen und merke sofort, wie ich ab Sekunde 1 panisch klammere.

Fast bipolar fühl ich mich.

"Hallo? BITTE LEGEN SIE NICHT AUF!!! Bitte sagen Sie mir Ihren Namen und Ihre Telefonnummer falls ich gleich wieder rausfliege!!!" höre ich mich verzweifelt bis menstruell flennen.


Fazit:

DasWort "Service" aus "Serviceline" bitte streichen. Hier ist Name NICHT Programm!!!!

Ich hab meine Wut gleich in einem Lied verarbeitet.

Titel: "B1? Nein B NULL!!!!!" Tempo: prestissimissimo Tonart: A wie Arsch Dur

87 Ansichten5 Kommentare